Geschichtsverein vermittelt Übergabe von Propeller aus dem Zweiten Weltkrieg

  • IMG_7314
Auf Vermittlung des Frechener Geschichtsvereins hat FGV-Mitglied Wolfgang Herrmann am 15. Januar 2014 die Reste eines Triebwerks einer so genannten "Flying Fortress" dem Stadtarchiv Frechen übergeben. Der amerikanische B17-Bomber war gegen Ende des Zweiten Weltkriegs an der Üsdorfer Straße abgestürzt, ein Motor hatte dabei ein ganzes Haus durchschlagen. Zur Erinnerung daran hatte der Hausbesitzer, der Lehrer Hans Dahm, eines der Propellerblätter und die Motornabe aufbewahrt. Diese einzigartigen technischen Erinnerungsstücke gingen dann in den Besitz der Familie Herrmann über, die sie im Garten aufstellte. Sohn Wolfgang stimmte nunmehr der Weitergabe an das Archiv zu, das den Propellerflügel im neu geschaffenen "Raum der Stadtgeschichte" zeigen will.

Bilder von der Übergabe im Frechener Stadtarchiv