Vorschau

Hier stehe ich und kann nicht anders
Beginn: 17.10.2017, 19:00
Ort: Eintritt frei! - Eine Anmeldung ist nicht erforderlichPfarrsaal St. Severin, An St. Severin 13c, 50226 Frechen Parkmöglichkeitenauf dem „HIT-Parkplatz“ gegenüber der Kirche St. Severin, DürenerStraße, 50226 Frechen
Zugriffe: 114
Freie Plätze: 120

Geliebt, gebraucht, gehasst - Die Deutschen und ihre Autos
Beginn: 28.10.2017, 14:30
Ort: Anmeldung erforderlich!, Max. 25 Teilnehmer! Eigene Anreise - Haus der Geschichte der Bundesrepublik, Deutschland, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn. Parkmöglichkeiten, im Parkhaus Museumsmeile. Die Führung ist kostenlos.
Zugriffe: 57
Freie Plätze: 14

Tintoretto - A Star was born
Beginn: 25.11.2017, 11:00
Ort: Anmeldung erforderlich! Max. 25 Teilnehmer! Eigene Anreise - Wallraf-Richartz-Museum, Obenmarspforten, 40, 50667 Köln. Kosten: Mitglieder € 17,00 / Pers.,, Nichtmitglieder € 19,00 / Pers.
Zugriffe: 50
Freie Plätze: 2

Adventfeier und Jahrbuchpräsentation - Jahresausklang des Frechener Geschichtsvereins
Beginn: 29.11.2017, 19:00
Ort: Pfarrsaal St. Audomar, Othmarstraße 3, 50226 Frechen
Zugriffe: 33
Freie Plätze: 150

Expedition Mittelalter: Das verborgene Museum Schnütgen
Beginn: 02.12.2017, 11:00
Ort: Anmeldung erforderlich!Max. 25 Teilnehmer! Eigene Anreise - Museum Schnütgen, Cäcilienstraße29-33, 50667 Köln. Kosten: Mitglieder € 15,00 / Pers.,Nichtmitglieder € 1700 / Pers.
Zugriffe: 24
Freie Plätze: 9


weitere ...

Mitglieder-Login

Newsletter-Abo

Der Kunst im öffentlichen Raum widmet sich  Joseph Sander, der drei Skulpturengruppen in Königsdorf vorstellt. Gerhard Helmstaedter beschäftigt sich mit der Rankenmalerei in der Sebastianuskirche.

Volker Schüler stellt mit der Familie Fühling zwei Generationen Wegbereiter und Mentoren der landwirtschaftlichen Ökonomie im Rheinland vor, die auf dem Gut Horbell ansässig waren. Günter Michels erinnert an die Frechener Meisterschaft, und Margret Brück schließlich erzählt aus der Geschichte eines verlorenen Ortes: Benzelrath, das zwar heute als Stadtteilname noch besteht, als historischer Ort jedoch in den 1950er Jahren vollständig dem Braunkohletagebau weichen musste.

Abgerundet wird das Jahrbuch durch eine Chronik der wichtigsten Ereignisse in Frechen im zurückliegenden Jahr.

Die insgesamt 13 Beiträge nehmen 264 Seiten ein und sind mit 128 Abbildungen besonders reich bebildert. Das Jahrbuch kostet 12 Euro und ist ab dem 2.12.2015 überall im Frechener Buchhandel sowie direkt beim Frechener Geschichtsverein e.V. erhältlich.