Der Samstag, 3. September 2011, steht im Zeichen der kunst- und kulturhistorischen Rundgänge. Um 12:00 Uhr bietet das KERAMION unter dem Titel „Keramik in Frechen“ einen geführten Spaziergang durch die Frechener Innenstadt an. Dabei  erhalten die Teilnehmer vielfältige Informationen über die  Produktion der berühmten Bartmannkrüge, die Herstellung der Ooms’schen Keramik bis hin zur industriellen Fertigung von KerAion-Platte und modernsten Abwasserohren in Frechen. Um 15:00 Uhr folgt dann ein gemeinsamer Spaziergang von Kunst- und Geschichtsverein. Ausgehend von der Kirche St. Audomar als Ort der ältesten Besiedlung Frechens führt der Weg über die Hauptstraße entlang zahlreicher Denkmäler und Kunstwerke bis zum Rathausplatz. Um 16:30 Uhr schließlich wandert Pia Esch-Renner vom KERAMION aus zu Orten, an denen Kunst entsteht. Stationen sind das KERAMION mit einem kurzen Einblick in die Sammlung und Ausstellung, das Atelierhaus SIGNALWERK mit seinen Künstlerateliers, die seit dem Frühjahr hier entstanden sind, der MINIKULTURVEREIN in der Breite Straße sowie die GALERIE ESCH-RENNER,  deren aktuelle Ausstellung „Marcel Proust am Meer“ besucht wird. Am Ende steht ein Besuch des KUNSTVEREINS im Stadtsaal.

Am Abend findet wiederum im Pfarrsaal von St. Audomar ein Konzert der „Concertband“ der Musikschule der Stadt Frechen statt, die mit ihrem schwungvollen und vielseitigen Repertoire immer wieder die Besucher begeistert. Zum Stadtjubiläum präsentiert die Band ein buntes Potpourri aus Klassik, Jazz und U-Musik – so vielfältig wie die Stadtgeschichte Frechens.

Am Sonntag, den 4. September 2011 wird dann um 11:00 Uhr die XVI. internationale Grafik-Triennale im Stadtsaal eröffnet. Seit 1970 findet alle drei Jahre die internationale Grafik-Triennale in Frechen statt. Für die 16. Auflage haben sich über 500 Künstler aus aller Welt beworben, von denen 52 im Frechener Stadtsaal ausstellen dürfen. Die besten drei Bewerbungen wurden bereits prämiert. Bis zum 3. Oktober sind die rund 120 Werke der ausgewählten Künstler zu sehen und werden mehrere Tausend Besucher anlocken. Mit diesem Höhepunkt  im  Frechener Kulturleben  findet  das Kulturwochenende zum Stadtjubiläum  seinen würdigen Abschluss.