Frechener Geschichtsverein - Newsletter 1/2016

Frechener Geschichtsverein e.V.

Newsletter 1/2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Jahr 2016 ist nun schon wieder einen Monat alt; damit beginnt auch das Vortrags- und Veranstaltungsprogramm des Geschichtsvereins wieder. Schon am Samstag besuchen wir die Ausstellung "Unter Druck!" im Haus der Geschichte in Bonn; für die Führung sind noch einige wenige Plätze frei. Mehr Informationen zu noch buchbaren Veranstaltungen erhalten Sie in diesem Newsletter.

Außerdem möchten wir Sie auf eine neue Publikation von Volker H. W. Schüler über "Grube und Brikettfabrik Carl 1905-2015" hinweisen; auch dazu finden Sie weiter unten einen kurzen Text.

Es ist in diesem Jahr aber auch schon gearbeitet worden: am 25. Januar wurde auf Initiative unseres Vorstandsmitglieds Hubert Bühr ein Gedenkstein in Bachem versetzt. Wir berichten hier im Newsletter.

Für Anfang September wollen wir noch einmal versuchen, eine Studienfahrt nach Flandern zu organisieren. Erste Informationen erhalten Sie weiter unten.

Schließlich bitten wir Sie um Ihre Mithilfe: bei - erfreulicherweise - immer Mitgliedern und zahlreichen Publikationen und Zuschriften sind unsere Portokosten enorm gestiegen. Vielleicht können Sie sich vorstellen, uns zu unterstützen?

Übrigens: Aktuelle Informationen finden Sie auch auf unserer Internet-Seite unter www.frechener-geschichtsverein.de oder unserer Facebook-Seite unter www.facebook.com/frechenergeschichtsverein.

Freundliche Grüße

Martin Bock M.A.
Geschäftsführer


Freie Plätze bei Veranstaltungen

Einige der Exkursionen unseres laufenden Programms im 1. Halbjahr 2016 sind leider bereits ausgebucht. Deshalb möchten wir Sie besonders auf diejenigen Veranstaltungen aufmerksam machen, bei denen es noch freie Plätze gibt:

  1. Samstag, 30. Januar 2016, 15:30 Uhr: "Unter Druck! Medien und Politik" - Ausstellungsbesuch im Haus der Geschichte Bonn (7 freie Plätze)
  2. Samstag, 27. Februar 2016, 11:00 Uhr: "Köln ungeschönt. Wilhelm Schreiner als Fotograf" - Ausstellungsbesuch im Kölnischen Stadtmuseum (16 freie Plätze)
  3. Freitag, 3. Juni 2016, 14:00 Uhr: "Die Kölner Häfen" - Schiffsrundfahrt (8 freie Plätze)
  4. Samstag, 25. Juni 2016, 8:00 Uhr: "Tagesfahrt nach Nijmegen" (8 freie Plätze)

Mehr Infos zu den Veranstaltungen unter http://www.frechener-geschichtsverein.de/cms/index.php/veranst2


Neues Buch über Grube Carl erscheint

Am Donnerstag, 18. Februar 2016, stellt der Regionalverband Rhein-Erft des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz ein neues Buch von Volker H. W. Schüler vor. Die Publikation stellt die Entwicklung des für die Frechener Ortsgeschichte bedeutenden Industriekomplexes von "Grube und Brikettfabrik Carl 1905-2015" dar. Der Bildband vermittelt Einblicke in den Arbeitsalltag einer Brikettfabrik bis hin zur Nutzung de Gebäude als moderne Wohnanlage Frechens. Damit zeigt das Buch einen Auschnitt Industriekultur des 20. Jahrhunderts im alten Kreis Köln und verdeutlicht die prägende Rolle der industriellen Braunkohlennutzung für die Region.


Gedenkstein in Bachem versetzt

Seit 1997 erinnerte ein mächtiger Findling an der Hubert-Prott-Straße an die urkundliche Ersterwähnung Bachems im Jahr 866. Wegen Bauarbeiten sollte der Stein nun entfernt werden. Hubert Bühr vom Frechener Geschichtsverein hat sich dafür eingesetzt, dass der Stein versetzt wird und dafür den Bachemer Unternehmer Karl Juchem gewonnen, der den Findling auch gestiftet hatte. Jetzt steht der Stein mit angebrachter Messingtafel auf der Grünfläche im Bereich des Ehrenmals und erinnert weiter daran, dass Bachem vor genau 1150 Jahren ins Licht der Geschichte trat. Bilder von der Umsetzung des Steins sind auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/frechenergeschichtsverein zu finden.


Studienfahrt nach Flandern geplant

Bereits im Jahr 2014 gab es erste Planungen für den Besuch der Schauplätze des Ersten Weltkriegs in der Gegend von Ypern. Jetzt wollen wir für das Wochenende vom 2.-4. September 2016 eine mehrtägige Exkursion konkret planen. Vorgesehen ist u. a. der Besuch des modernen Flanders Fields Museum in Ypern, des Soldatenfriedhofs in Langemark und der Bayernwald-Schützengräben. Die Anfahrt erfolgt gemeinsam mit dem Bus, die Unterbringung (2 Übernachtungen) in einem Hotel bei Ypern. Vor Ort erfolgen die Besichtigungen im Rahmen von Führungen. Da wir diese Exkursion nicht mit einer Agentur organisieren können, sondern selbst durchführen müssen, wollen wir erst dann in Verhandlungen und Buchungen mit Hotels, Busunternehmen usw. einsteigen, wenn es eine ausreichende Zahl von Interessenten gibt. Wenn Sie an einer solchen Studienfahrt teilnehmen möchten, bitten wir Sie deshalb um eine kurze Rückmeldung. Bitte rechnen Sie mit Kosten von ca. 350-400 Euro pro Person für Busfahrt, Übernachtung und Eintritte/Führungen.


Mitglieder für Mitglieder

Der Geschichtsverein kann sich in den letzten Wochen und Monaten über einen erheblichen Mitgliederzuwachs freuen. Gleichzeitig erscheinen immer wieder neue und auch hochwertigere Publikationen wie zuletzt das Jahrbuch in neuer Optik oder der Wegweiser durch Frechen, die wir all unseren Mitgliedern selbstverständlich gerne und kostenlos zur Verfügung stellen. Dadurch sind allerdings unsere Versandkosten erheblich gestiegen, weshalb wir um Ihre Mithilfe bitten: wenn Sie sich vorstellen können, anderen Vereinsmitgliedern in einem abgegrenzten Bezirk Vereinspost zuzustellen, freuen wir uns über eine kurze Nachricht. Sie helfen damit dem Verein, Kosten zu sparen, und anderen Mitgliedern, die Sendungen des Geschichtsvereins zuverlässig zu erhalten. Vorab herzlichen Dank!


 

Impressum

Frechener Geschichtsverein e.V.
Postfach 1327
50203 Frechen

www.frechener-geschichtsverein.de
info@frechener-geschichtsverein.de

Powered by AcyMailing