Herausgeber: Greven Verlag
Seiten: 457
Preis: € 60,00
ISBN: 978-7743-0448-2
Jahr: 2010
Katalog-Nr.: 395

Inhalt

Köln im 17. Jahrhundert – das ist die schwere und bewegte Zeit des Generals van Werth und des Rebellen Nikolaus Gülich, des Jesuitenpaters Friedrich Spee und der Postmeisterin Katharina Henot. In dieser Epoche fielen der schwedische Angriff auf Deutz, die Hexenverbrennungen und die letzte große Pestkatastrophe, die Köln heimsuchte. Damals bildete sich in Köln jenes spezifische katholische Milieu heraus, das die Stadt bis heute prägt. Köln war aber auch Einfallstor der Gegenreformation ins Reich und ein wichtiges Drehkreuz zwischen den großen europäischen Mächten. Die Stadt spielte im gesamten 17. Jahrhundert eine bedeutende, bislang kaum gewürdigte Rolle.