Herausgeber: Kölnprogramm
Seiten: 140
Preis: € 14,80
ISBN: 978-3-9815544-1-0
Jahr: 2013
Katalog-Nr.: 975

Inhalt

Eine DVD-Serie in drei Teilen über die Ereignisse und das Leben in Köln zwischen 1930 und 1945. Sie erzählt die Geschichte Kölns im Nationalsozialismus mit einer nie gesehenen Fülle an historischen Filmaufnahmen und Zeitzeugen, die freimütig über ihre Erfahrungen berichten.

Jahresbeginn 1936. Die meisten Kölner haben sich auf ein Leben unterm Hakenkreuz eingerichtet. Wer nicht vom Terror des Regimes betroffen ist, der empfindet diese Zeit nach der Wirtschaftskrise gar als Blütezeit, auch für die typisch kölsche Lebensart. Doch im März steht die Hansestadt, wie Köln jetzt offiziell heißt, im Fokus der Weltpresse. In einer Blitzaktion schickt Hitler die Wehrmacht in das seit 1918 entmilitarisierte Rheinland. Es ist der erste militärische Schlag des NS-Regimes nach Außen und eine Provokation der Westmächte. Drei Wochen später wird der Diktator in Köln von Hunderttausend frenetisch gefeiert. Es folgen die Olympischen Spiele in Berlin. Dann verschärft die NSDAP ihre Politik und steuert nun fortan konsequent auf Holocaust und Krieg zu.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.