Herausgeber: Volker H. W. Schüler
Seiten: 141
Preis: € 10,00
Jahr: 2002
Katalog-Nr.: 328

Inhalt

Im September 1882 wird in Mönchengladbach der Polizeisergeant Godry in Ausübung seines Dienstes auf offener Straße erschossen. Kommissar Mardersteck nimmt umgehend die Verfolgung des Mörders auf. Alle Spuren weisen auf eine Einbrecherbande, die u. a. im Kreis Bergheim Güterschuppen ausraubt. Es gelingt Mardersteck die Täter dingfest zu machen. Der Prozess findet vor dem Schwurgericht in Düsseldorf statt. Hans Blum erzählt 25 Jahre nach dem Prozess von der Geschichte in seinem Kriminalroman „frei nach den Akten“ und macht damit ein Stück Eisenbahngeschichte des Rheinlandes lebendig.

Rund 100 Jahre nach der ersten Veröffentlichung des Manuskriptes „Die Überbande“ belegen zeitnahe Dokumente, wie nah der unbekannte Autor am „wahren Geschehen“ entlang schrieb. Vielleicht verbirgt sich Hans Blum hinter Hugo Mardersteck.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.